Skip to content

Welcome to Bali

Vor den Sand hat Gott die Reise gesetzt. So mussten wir also frueh aus den Federn, und nix wie raus an den Flughafen von KL. Und war ja klar, wenn der Herr Sailer schon mal irgendwo 2 Stunden vor Termin irgendwo iss, dann verschiebt sich der Flug um 4 Stunden nach hinten. Herrlich. Ein schwindeliger Gutschein fuer ein Freuhstueck beim grossen “M” hat uns auch nciht wirklich geholfen und war auch schnell abgevespert! Da wir beide noch mit Schlafmangel zu kaempfen hatten, wurde uns das Los zuteil die wirklich nicht zum Schlafen gebauten Sitze im Flughafen zu belegen. Nach kurzem FLug kamen wir dann ca. 17.00 in Kuta an. Meinen Zeitplan(!) konnten wir auch nicht mehr einhalten und wir waren fast gezuwungen in Kuta zu bleiben. Aber die Alex hat ein Taxi abgecheckt und wir sind dann gleich nach Padang Bai weiter. Die Fahrt war mehr als abenteuerlich, da die Balinesen die Verkehrsregeln sehr, sehr weit interpretieren. Mit meins und deins klappt es so gar nicht. Vorallem wenn man dabei Fahrbahnen im Sinn hat!! Jeder gegen jeden und das mit Hupe! Und noch nachts!! Geraedert und muede haben wir dann noch ein Zimmer gefunden, nachdem wir die Vormieter (2 Kakerlaken) ermordet haben.
Aber jetzt ist alles gut!!!
Seit 2 Tagen werfen wir Schatten und geniessen das kleine Doerfchen Padang Bai. Es ist nicht sonderlich viel geboten, da hier die Faehre nach Lombok ablegt und eigentlich nur als Durchreiseort dient. Aber wir findens toll. Es gibt einen kleinen weissen Sandstrand (danke Tobi und Gerd fuer den Tipp) und natuerlich auch leckeres Essen! Mehr wollten wir die letzten 2 Tage auch gar nicht haben! Ab morgen werden wir dann kulturell und besichtigen ein paar Dinge rund um. Mehr davon dann beim naexten Mal.
Greez von den von der Sonne gezeichneten Schattenwerfern !!!
Toby und Alex