Skip to content

Erster Eintrag aus Vietnam

Am 12.03.04 bin ich morgends um 5.40 aufgestanden. Und wie sich dann herrausstellte fuellig umsonst.Um 6.00 hat mich ein Taxi von der Shanti-Lodge an den Flughafen gebracht. Wir waren natuerlich viel zu frueh dortund so musste ich erst mal 1,5 Std. am Flughafen rumhaengen,bis ich eindlich einchecken konnte. Aber denkste: Mein FLug sollte um 8:30 gehen. Aber wie sich herrausstelle, war mein Ticket gar nicht fuer den 8:30 Flug gueltig, sondern fuer den FLug um 12:30. Herzlichen Glueckwunsch!! Haett ich ja vorher mal abklaeren koennen oder im Internet nachschauen. Also musste ich erst mal bei Tams Familie anrufen und erklaeren ,dass ich erst um 14:00 Uhr ankommen werde. Als ich dann um 11:30 beim Schalter war,hat sich herrausgestellt, dass der FLug auf 15:30 verlegt wurde und ich somit erst um 17:00 Uhr in Hanoi eintreffen sollte. Naja, also nochmal ans Telefon und den Leuten klar machen, dass ich erst spaeter kommen werde.
Als ich dann endlich in Hanoi gelandet war, und durch Passkontrolle und Zoll, hab ich dann endlich Tams Familie getroffen. Die sind mit 8 Mann/Frau angerueckt und haben mich sehr herzlich empfangen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und Namen, die sich alle sehr aehnlich anhoeren und fuer mich nicht auszusprechen waren, ging es dann nach einigen Gruppenphotos weiter zu Tams Onkel.
#zur Info: Tam ist ein Arbeitskollege bei Seitenbau und kommt aus Vietnam. Er war so freundlich mich bei seiner Familie anzumelden und so kam es, dass ich gleich Familienanschluss in Vietnam hatte#
Nach reichlich Tee und Kaffee und vielen Fragen haben wir dann auch dort zu Abend gegessen. Alles war sehr lecker und herrlich anders, als in Deutschland( wie ja zu erwareten war!). Es kamen noch einige Verwandte hinzu und die Gruppe wurde immer groesser. Die Verstaendigunng ging auf Englisch und Tams Onkel konnte ein klein wenig deutsch und hat fleissig geuebt. Der Hoehepunkt war dann am Ende, als ich mit einigen der Familie einen Schnaps getrunken hab. War sehr lecker, aber am Schluss haben sie mir dann erklaert, dass es Reisschnaps ist, in den man dann Geckos eingelegt hat. Man hat es nicht geschmeckt, aber etwas flau iss mir dann doch geworden. Da Tams Mutter gerade ihr Haus umbaut, konnte ich dort nicht uebernachten, und so wurde mir ein Hotel organisiert.Klein und sehr fein.
Danach sind wir dann noch in der Nachbarschaft in eine Bar und der Besitzer war so erfreut, endlich seinen ersten Deutschen in der Bar zu haben, dass der Abend auf seine Kosten ging.
Am naechtsen Tag sind wir dann weiter zu Tams Mutter und Schwester. Von dort zu weiteren Verwandten in einem kleinen Dorf in dem Tam aufgewachsen ist. Dort sind wir dann von einem Haus ins andere und haben einige Tanten von ihm besucht. Es war einfach herrlich. Alle war so froh einen Freund von Tam zu sehen und so gab es reichlich Tee und viele Gruppenfotos.
Nach dem Mittagessen bei Tams Mutter sind wir noch zu einem Tempelgefahren und haben dort eine kleine Fuehrung bekommen. Danach musste ich erst mal im Hotel ausruhen.
Abends hat uns dann Tams Onkel zum Essen in ein guten Restaurant eingeladen. Dies war eine gute Gelegenheit, mchbei allen Herzlich zu bedanken.
Es gab wieder Schnapps, allerdings waren diesmal Seepferdchen eingeleget. Ich mag sie ja lieber lebendig und im Wasser, aber ich hatte keine Chance abzulehnen.
Danach sind wir dann zu weiteren Verwandten und danach in eine Karaoke Bar. WOW! Mein erstes mal Karaoke! Herrlich! Alle waren begeistert und wir hatten eine tolle Zeit.
Heute morgen sind wir dann nach Hanoi und hier bin ich mit 2 Jungen Studenten aus der Familie im Internetcafe, danach suchen wir ein Hotel fuer mich und heute abend gehen wir wohl ein Bierchen trinken. Ich werde 2 Tage in Hanoi verbringen und dann wohl in die Halong Bay weiter ziehen.
@Tam:
Deine Familie hat mich sehr, sehr herzlich aufgenommen. Ich habe die Zeit genossen und dass ich die Chance hatte, deine Familie zu treffen, macht mich um einige Erfahrenugen reicher. Wenn ich zurueck bin werde ich dir alles berichten und auch die Bilder zeigen. Alle gruessen dich herzlichst und sie vermissen dich.

Greez
Tobias, Toby, TobSe, Kuddl